Go West! Traumstrassen und Wanderparadiese in Kanada

A. Hottenrott und B. Krieger | 29.08.2019

Mit ihrer überwältigenden Natur ziehen die Nationalparks in den Provinzen Alberta und British Columbia Wanderer magisch an. Ausschliesslich zu Fuss lässt sich der Westen Kanadas aber kaum erkunden, doch wer mit dem Mietwagen unterwegs ist, kann die schönsten Orte auf einem Trip verbinden.

Bei Lake Louise funkelt der dicke Eispanzer des Victoria Glacier in der Sonne, darunter glitzert der vom Schmelzwasser gespeiste See in intensivem Türkisgrün. An den tosenden Takakkaw Falls stürzt das Wasser knapp 400 Meter in die Tiefe. Ein Abstecher zum Maligne Lake offenbart einen Blick auf Spirit Island, eine kleine, mit Bäumen bewachsene Insel, die je nach Wasserstand über eine dünne Landbrücke zu erreichen ist.

Und das sind nur wenige Beispiele für die eindrucksvolle Natur Westkanadas. Zwischen Rocky Mountains und Cariboo Mountains reihen sich zahlreiche Schutzgebiete wie der Banff Nationalpark, der Jasper Nationalpark oder der Wells Gray Provincial Park aneinander – alle sind auf ihre Art einzigartig. Über ein Netz aus Wanderpfaden gelangen Besucher zu den jeweiligen Attraktionen. Gleiches gilt für die Coast Mountains mit dem Garibaldi Provincial Park. Wo sich im Winter Skifahrer und Snowboarder die Hänge des Wintersport-Eldorados Whistler hinabstürzen, steigen im Sommer die Wanderer nach oben.

Allerdings müssen Reisende nicht zwangsläufig in die Wanderschuhe schlüpfen, um atemberaubende Einblicke in das Naturparadies Westkanada zu geniessen. Entlang des Icefield Parkway im Herzen der kanadischen Rockies etwa gleiten grandiose Landschaften direkt an den Scheiben des Autos vorbei. Auf der Strecke liegen unter anderem das Columbia Icefield, der Peyto Lake oder die Athabasca Falls.

Bei aller überwältigenden Bergszenerie hat Westkanada auch liebenswerte Städtchen und sogar aufregende Metropolen zu bieten. Das weltoffene Vancouver etwa, wo die Coast Mountains bis zum Pazifik hinabreichen und das Sushi wegen der dort lebenden asiatischen Gemeinde so gut wie in Japan schmeckt, ist selbst für überzeugte Outdoor-Sportler in den Wanderferien zum Durchfahren viel zu schade.

 

Reisetipp Vancouver Island

Nur eine kurze Fährenpassage vom Festland entfernt, finden Tierfreunde auf der Insel ihr Glück. Grizzly- und Schwarzbären streifen durch Jahrhunderte alte Wälder, Weisskopfseeadler halten aus der Luft Ausschau nach Beute und wer möchte, nähert sich mit Booten oder im Kajak den eindrucksvollen Schwertwalen im Pazifik.

 

Reisetipp Calgary

In der Ölmetropole zwischen Prärie und Bergen findet jährlich die «Calgary Stampede» statt, ein zehntägiges Western-Festival mit Veranstaltungen überall in der Stadt. Die kommt auch ansonsten kaum zur Ruhe: Dafür sorgen zum Beispiel die NHLSpiele des Eishockey-Teams «Calgary Flames».

 

Reisetipp Rocky Mountains

Bekannter als die gigantischen Rocky Mountains ist wohl keine Bergkette in Amerika. Ihre Gipfel ziehen sich alleine im Westen Kanadas über 1450 Kilometer. Natürlich gibt es dort unendlich viel zu entdecken, doch den Angel Glacier über dem Cavell Meadows Trail sollte man unbedingt gesehen haben. Die Form des Gletschers erinnert an einen Engel mit ausgestreckten Flügeln – einfach himmlisch.

© malajscy - stock.adobe.com
© Jeff - Fotolia
© bierchen - Fotolia
© Volodymyr Kyrylyuk - Fotolia

Reisetipps passend zum Beitrag


Hinterlassen Sie uns einen Kommentar