Das erste Mal als Reiseleiterin

Claudia Kristensen | 15.12.2016

Nach 13 Jahren Büroarbeit bei Baumeler Reisen durfte ich im Juni 2016 eine Malgruppe in Dänemark als Reiseleiterin begleiten. Ebenso lange oder sogar noch länger bereise ich diese Perle im Norden privat. Endlich durfte ich mein Wissen an unsere Gäste weiter geben. Die Nervosität im Voraus war sehr gross. Verstehen mich die Dänen? Klappen die Transfers, die Ausflüge und die Überraschung im Schlosspark? Diese Anspannung blieb die ganze Woche. Wie wird das Wetter? Wenn wir doch nur schon 2 Tage schön hätten... Die Freude war umso grösser, als wir Ebeltoft bei schönstem Sommerwetter erreichten. Den Regen und die kalten Temperaturen liessen wir in der Schweiz. Gleich nach Ankunft konnten wir unsere Flippies und Sommerkleider zücken... mindestens all die Optimisten, welche auch die «richtigen» Kleider dabei hatten! So blieb es auch fast die ganze Woche! Dank dem ****-Hotel mit direkter Lage am Strand konnten die Mutigen in der Ebeltoft Bucht bei knapp 20 Grad baden.

Mit der Malgruppe versuchten wir immer das optimale Sujet zu finden. Ich selber fragte mich, wann packt es mich, wann finde ich die Ruhe zum Malen? Plötzliche inmitten von den Lamas bekam ich eine Ruhe und der Pinsel folgte meinen Augen - endlich, es fühlt sich an wie in der Meditation. Das Feuer vom Malen liess mich nicht mehr los, sogar im Bus nach Kopenhagen machte ich eine weitere Zeichnung. Das letzte Werk entstand dann im Flughafen Kastrup kurz vor dem Boarding... Ich bin sehr froh nach 13 Jahren die Erfahrung als Reiseleiterin gemacht zu haben.


Hinterlassen Sie uns einen Kommentar